BioLAGO geht klimafreundlich in die Zukunft – klimaneutrale Geschäftsstelle angestrebt

Gemeinsam mit einem Team der HTWG-Konstanz durfte die Geschäftsstelle des BioLAGO e.V. eine CO2- Bilanzierung durchführen. Dabei wurden Einsparpotentiale und Verbesserungsmöglichkeiten für einen umweltbewussteren Arbeitsalltag entdeckt.

Vier Studierende der Konstanzer Hochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung aus dem Studiengang Umwelttechnik und Ressourcenmanagement haben im Rahmen einer Semesterarbeit den Ressourcenverbrauch in der BioLAGO-Geschäftsstelle genau unter die Lupe genommen. Dabei wurden unterschiedlichste Parameter, wie Papier- und Energieverbrauch, Dienstreisen, Catering bei Veranstaltung und vieles mehr analysiert.

Eine Ortsbegehung rundete den Bilanzierungsprozess ab. So durften die Studierenden erleben, wie die Energie- und Wasserversorgung auf dem Industrieareal „The Plant“ in Konstanz funktioniert. Weiter konnten sie bei einer Führung durch das ansässigen Unternehmer HDC Laborluft schnuppern und erfuhren etwas über den Ressourcenbedarf in der Life Science und Gesundheitsbranche.

Die Ergebnisse der CO2- Bilanzierung wurden der BioLAGO-Geschäftsstelle vorgelegt und mögliche Verbesserungsmöglichkeiten diskutiert.  „Ich freue mich zu sehen, mit wie viel Engagement die Studierenden der HTWG Konstanz die BioLAGO Geschäftsstelle auf dem Weg in eine klimafreundliche Zukunft unterstützt haben. Die Verbesserungsvorschläge greifen wir gerne auf, um unseren Arbeitsalltag in Zukunft noch ressourcenschonender zu gestalten und zielen auf die Klimaneutralität unserer Tätigkeiten ab“, so Andreas Baur, Geschäftsführer von BioLAGO.

Autorin

Eva Botzenhart-Eggstein
Tel. 07531-9215253
Mail:eva.botzenhart@biolago.org

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 8.