Takeda GmbH stellt neuen BioLAGO-Vorstand

Dr. Markus Wieland ist neues Mitglied im BioLAGO-Vorstand. ©BioLAGO/Neumann

D-Singen I Dr. Markus Wieland, Director DS Vaccine Production bei der Takeda GmbH in Singen, ist seit August 2022 neues Mitglied im BioLAGO-Vorstand und engagiert sich damit ehrenamtlich für die Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft in der Vierländerregion Bodensee. Dr. Wieland tritt die Nachfolge von Isabelle Heit an, die zuvor langjährig als Vertreterin von Takeda im BioLAGO-Vorstand aktiv war. Was Dr. Wieland auszeichnet und welche Erwartungen er an das Gesundheitsnetzwerk BioLAGO stellt erklärt er im Interview.

Sehr geehrter Herr Dr. Wieland, Sie sind Director DS Vaccine Production bei der Takeda GmbH in Singen.  Welche sind die wichtigen Stationen in Ihrem Lebenslauf bisher und welche Aufgaben haben Sie bei Takeda als Director DS Vaccine Production?

Nach meinem Studium und Promotion in Konstanz habe ich während meines PostDocs an der ETH Zürich erste Erfahrungen in der Biotechnologie sammeln können. Diese habe ich dann als Leiter der Zelllinienentwicklung bei der Cellca GmbH und Sartorius GmbH sowie als Projektleiter für die Industrialisierung von Biopharmazeutika bei Boehringer Ingelheim weiter vertiefen können.  

Mit diesem Hintergrund ist nun meine Aufgabe bei Takeda der Aufbau und anschließend Leitung einer kommerziellen Wirkstoff-Produktion eines biotechnologischen Impfstoffs hier am Standort Singen. Dazu gehört unter anderem der Aufbau eines qualifizierten Produktionsteams und das Aufsetzen und die Validierung der Produktionsprozesse. Dabei kommt uns zu Gute, dass wir auf breite Erfahrung durch die bereits etablierten Anlagen für diesen Impfstoff zurückgreifen können.  

Worin bestehen die besonderen Herausforderungen Ihrer Arbeit und welche Aspekte der Impfstoff-Herstellung liegen Ihnen besonders am Herzen?

Besonders spannend finde ich, auf den bestehenden Kompetenzen in der pharmazeutischen aseptischen Produktion des Standortes Takeda Singen aufzubauen, um eine biopharmazeutische Wirkstoffherstellung zu etablieren. Dabei sind die Herausforderungen natürlich sehr vielfältig und ich bin sehr glücklich jederzeit auf das globale Takeda Netzwerk für Unterstützung zurückgreifen zu können.

Der Impfstoff-Herstellung liegt ein sehr anspruchsvoller Prozess zu Grunde, sie erfordert tiefes wissenschaftliches und technisches Verständnis von allen Mitarbeitenden. Es ist toll zu erleben, wie jeder sich anstrengt, um einen sicheren und wirksamen Impfstoff herzustellen, mit dem Wissen, das diese Anstrengungen helfen werden, Krankheiten zu verhindern.

Welchen Bezug haben Sie zu der Region und zum Takeda-Standort Singen?

Ich bin stark in der Region verwurzelt, bin in der Region aufgewachsen und habe an der Universität Konstanz studiert und promoviert. Daher bin ich sehr froh, dass ich unterstützen darf, den Takeda Standort Singen und damit auch die Region mit einer biopharmazeutischen Produktion weiter zu stärken.

Was erwarten Sie vom Gesundheitsnetzwerk BioLAGO und welche Impulse wollen Sie als neuer Vorstand des BioLAGO-Netzwerks setzen?

Insbesondere bei der Ausarbeitung von Synergien zwischen Unternehmen und Hochschulen erhoffen wir uns einiges von BioLAGO.

Die Region bietet mit einer erstklassigen Infrastruktur an Hochschulen und der Universität Konstanz sowie mit den teilweise weltbekannten Unternehmen beste Voraussetzungen für die pharmazeutische Produktion. Ich freue mich, wenn ich in meiner Funktion als BioLAGO Vorstand die regionale Vernetzung der pharmazeutisch produzierenden Unternehmen weiter vorantreiben kann und dies sich vielleicht zukünftig als weiterer Schwerpunkt von BioLAGO etabliert.

Über Takeda

Takeda ist ein forschungsgetriebenes, wertebasiertes und global führendes biopharmazeutisches Unternehmen mit Hauptsitz in Japan. Takeda engagiert sich dafür, Patientinnen und Patienten mit wegweisenden medizinischen Innovationen eine bessere Gesundheit und eine schönere Zukunft zu ermöglichen. Das Unternehmen fokussiert seine Forschung auf die Therapiegebiete Onkologie, Gastroenterologie, Erkrankungen des zentralen Nervensystems und Seltene Erkrankungen. Außerdem investiert Takeda zielgerichtet in Forschungsaktivitäten in den Bereichen Plasmabasierte Therapien und Impfstoffe. Takeda in Deutschland gehört mit rund 2.500 Mitarbeitenden zu den weltweit größten Landesgesellschaften von Takeda. www.takeda.de  

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 3?