Diagnostics

KIT Institute of Microstructure Technology (IMT)

Das Institut für Mikrostrukturentechnik (IMT) am Karlsruher Institut für Technologie beschäftigt sich mit der Entwicklung von Mikro- und Nanotechnologien mit Anwendungen in den Bereichen Life Science, Biotechnologie, Energieerzeugung, Lichtmanagement, und Datenkommunikation sowie Sensorik.

Zu den Schwerpunkten gehört die Entwicklung von Assays, mikrofluidischen Systemen (lab-on-chip), Zellkultivierung (organ-on-chip), Biosensoren, Biomolekül-Synthese, funktionale Bio-Oberflächen sowie Technologien für das High-Throughput-Screening.

Mit über 9.000 Beschäftigten ist das KIT die größte Forschungseinrichtung in Deutschland und eine der größten weltweit. Das IMT befindet sich, seit seiner Gründung Ende der 1950er Jahre, auf dem Campus des Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und beschäftigt ca. 170 Mitarbeitende. Es leistet einen wesentlichen Beitrag zur akademischen Lehre durch die umfassende Ausbildung von M.Sc. und Ph.D. Doktoranden.

Kompetenzen

Peptidarrays, Peptid-basierte Binder, Assays, lab-on.chip

Adresse

Hermann-von-Helmholtz-Platz 1 / Gebäude 301
DE-76344 Eggenstein-Leopoldshafen

Tel.: +49 (0)721 - 608 227 40
E-Mail:
Web: www.imt.kit.edu

Ansprechpartner

Prof. Dr. Alexander Nesterov-Müller
Gruppenleiter
Tel.: +49 (0)721 – 608 292 53
E-Mail: alexander.nesterov-mueller@kit.edu