17.11.2020

„DIGInostik“-Netzwerk stellt sich vor: MiProbes Biotechnologies UG

D-Berlin| Schnell, mobil und kostengünstig – das sind die „Diagnostik-Tests der Zukunft“ von MiProbes Biotechnologies UG. Das Unternehmen entwickelt Pathogen-Schnelltests für Zuhause und Klinik und arbeitet auch im „DIGInostik“-Netzwerk an der Entwicklung solcher Schnelltests.

Das junge Unternehmen aus Berlin ist spezialisiert auf Point-of-Care-Tests für die Diagnostik von Pathogenen. Die hauseigene Plattformtechnologie basiert auf dem Nachweis von Erreger-typischen Biomarkern, die mit Hilfe einer sogenannten „Bio-Tinte“ mittels Farbreaktion sichtbar gemacht werden. Das ermöglicht einen Erregernachweis ohne Labor oder Hardware, der trotzdem die gleiche Testqualität bietet wie der entsprechende aktuelle Goldstandard im Labor.

Das Team des Testentwicklers setzt sich aus Experten für synthetische Biologie, Mikrobiologie und Biochemie zusammen. Diese Expertise bringt das Startup seit kurzem auch als Partner im DIGInostik-Netzwerk mit ein. Dabei leitet MiProbes Biotechnologies eine Arbeitsgruppe, die sich mit der Entwicklung von Pathogen-Schnelltests für die Vor-Ort-Testung sowie die Anwendung in Kliniken beschäftigt.

Kontakt

Food for future, BioLAGO Meeting Point, Lebensmittel von morgen, Uni meets Pharma, Wissenschaft-trifft-Wirtschaft, Science-meets-industry- Ansprechpartner

MiProbes Biotechnologies UG

Nina Patrick
CEO & Co-Founder
E-Mail: nina@miprobes.de
Web: www.miprobes.de

gefördert durch:

Das Projekt „DIGInostik: Digitale Diagnostik für eine individuelle Therapie“ wird gefördert durch das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.