14.09.2020

Personalisierung und digitale Vernetzung in der Medizin

D-Berlin | Schwerpunkte im Forschungsbericht der Bundesregierung

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat jetzt den Bundesbericht Forschung und Innovation 2018 veröffentlicht. Der Bericht beschreibt die Ziele und Maßnahmen der Innovationsförderung der Bundesregierung, das deutsche Forschungs- und Innovationssystem und die Zusammenarbeit mit den Bundesländern und der EU.

Ein Schwerpunkt der Forschungs- und Innovationsförderung des Bundes ist ein gesundes Leben. Die Bundesregierung hat ihre Fördermaßnahmen für ein gesundes, aktives und selbstbestimmtes Leben im Rahmenprogramm Gesundheitsforschung gebündelt. Schwerpunkte des Programms sind die Bekämpfung von Volkskrankheiten wie Krebs, Infektionskrankheiten und seltenen Erkrankungen. Die Prävention, die Früherkennung und der Zugang zur medizinischen Versorgung werden als wichtige Bausteine für ein gesundes Leben vorangetrieben. Die Personalisierung und digitale Vernetzung sind zentrale Treiber für eine bessere Patientenversorgung. Die Digitalisierung wird als zentrale Herausforderung des Gesundheitswesens angesehen; dem dient auch das aktuelle Ausbauprogramm der Gesundheitsämter. Der Aktionsplan “Individualisierte Medizin“ zielt auf innovative, maßgeschneiderte Therapien und Diagnostika. Die Vernetzung von Lebenswissenschaften und Informationstechnik wird mit dem Förderkonzept Medizintechnik unterstützt.

Die Bundesregierung wird die Telematik-Infrastruktur weiter ausbauen und die elektronische Patientenakte noch in dieser Parlamentsperiode einführen. Die Zulassung digitaler Anwendungen wird erleichtert, die Interoperabilität und Sicherheit dieser Anwendungen wird gefördert. Auch die Pflege soll einbezogen werden; die Abrechenbarkeit telemedizinischer Leistungen wird ausgebaut. Insgesamt soll Deutschland ein Vorreiter bei digitalen Innovationen im Gesundheitssystem werden. Dazu will die Bundesregierung eine Roadmap für innovative E-Health-Lösungen vorlegen.

(Quelle: Pressemeldung BioLAGO, 14.09.2020)

Kontakt

Food for future, BioLAGO Meeting Point, Lebensmittel von morgen, Uni meets Pharma, Wissenschaft-trifft-Wirtschaft, Science-meets-industry- Ansprechpartner

BioLAGO – das Gesundheitsnetzwerk
Tel. +49 (0)7531 – 921 5250
Fax +49 (0)7531 – 921 5259
E-Mail: info@biolago.org

Bilder

© dpa/picture-alliance/Tek Image