31.07.2020

Chemikerin der Universität Konstanz erhält KlarText-Preis

D-Konstanz | Die Konstanzer Chemikerin Dr. Michaela Prothiwa wurde mit dem KlarText-Preis für Wissenschaftskommunikation der Klaus Tschira Stiftung ausgezeichnet: Dies gab die Stiftung am 27. Juli 2020 bekannt.

Der KlarText-Preis würdigt Artikel von herausragenden jungen Forscherinnen und Forschern, die Themen ihrer Doktorarbeiten in besonders verständlicher Weise vermitteln und ein nicht-fachliches Publikum für die Wissenschaft begeistern. Die Biochemikerin und Pharmazeutin Michaela Prothiwa wurde für ihren Forschungsartikel zum Thema der Antibiotikaresistenz von Bakterien ausgezeichnet. Sie erklärt darin allgemeinverständlich, warum es besser sein kann, Bakterien nicht abzutöten, sondern stattdessen ihre biochemische Kommunikation untereinander zu unterbrechen. Der Artikel wird gemeinsam mit den fünf weiteren ausgezeichneten Beiträgen am 8. Oktober 2020, dem Tag der geplanten Preisverleihung, in einer Beilage der Wochenzeitung DIE ZEIT veröffentlicht.

Neben Michaela Prothiwa wurden in diesem Jahr ferner Dr. Erika Tsingos (Universität Heidelberg), Dr. Jan Hartmann (Universität Heidelberg), Dr. Benjamin Leiding (Georg-August-Universität Göttingen), Dr. Sebastian Goderbauer (RWTH Aachen University) sowie Dr. Anna-Christina Eilers (Universität Heidelberg) mit dem KlarText-Preis ausgezeichnet. Ein Sonderpreis geht an den Berliner Virologen Prof. Dr. Christian Drosten „für sein außerordentliches Engagement, Wissen und Nicht-Wissen zum Coronavirus in Richtung breite Öffentlichkeit zu kommunizieren“, so die Klaus Tschira Stiftung.

Über Dr. Michaela Prothiwa
Dr. Michaela Prothiwa ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachbereich Chemie der Universität Konstanz in der Arbeitsgruppe von Dr. Thomas Böttcher. In ihrer Forschung befasst sie sich schwerpunktmäßig mit der chemischen Kommunikation zwischen Darmbakterien und dem menschlichen Körper. Michaela Prothiwa studierte von 2008 bis 2014 Pharmaceutical Sciences an der Ludwig-Maximilians-Universität München und absolvierte dabei ihre Master-Arbeit an der Harvard University (USA). 2019 wurde sie an der Universität Konstanz mit ihrer – mit dem KlarText-Preis ausgezeichneten – Arbeit zur biochemischen Kommunikation von Bakterien über Signalmoleküle promoviert. Ab September 2020 wird Michaela Prothiwa ihre Forschung in der Arbeitsgruppe von Prof. Steven Verhelst an der KU Leuven in Belgien fortsetzen.

(Quelle: Aktuelle Meldungen Universität Konstanz, 27.07.2020)

Kontakt

Food for future, BioLAGO Meeting Point, Lebensmittel von morgen, Uni meets Pharma, Wissenschaft-trifft-Wirtschaft, Science-meets-industry- Ansprechpartner

Universität Konstanz
Kommunikation und Marketing
78457 Konstanz
Tel.: +49 7531 88-3603
E-Mail: kum@uni-konstanz.de