18.05.2020

BMBF-Sonderprogramm gegen Corona

D-Berlin | Die Entwicklung und Herstellung eines Impfstoffs ist die zentrale Herausforderung zur Bewältigung der Corona-Pandemie. Die Bundesregierung hat deshalb am 11. Mai 2020 ein Sonderprogramm zur Impfstoffentwicklung gegen das Corona-Virus beschlossen. 

Das Programm ergänzt das internationale Engagement Deutschlands und wird vom Bundesforschungsministerium umgesetzt. Das Sonderprogramm hat ein Volumen von 750 Mio. Euro; die sehr hohe Fördersumme unterstreicht die besondere Bedeutung dieser Aktivität für die Bundesregierung.

Vor der Zulassung neuer Impfstoffe sind umfangreiche Klinische Studien erforderlich. Das Sonderprogramm soll die Studienkapazitäten für aussichtsreiche Impfstoff-Kandidaten ausweiten, damit möglichst viele Menschen an den Studien teilnehmen können. Nach der Identifikation eines geeigneten Impfstoffes geht es um die bedarfsgerechte Bereitstellung der Impfdosen. Dazu sollen die entsprechenden Produktionskapazitäten frühzeitig gesichert bzw. ausgeweitet werden.

Die Bundesregierung geht davon aus, dass Impfstoffe gegen das Corona-Virus frühestens Mitte 2021 zur Verfügung stehen und will diese Entwicklung mit dem Sonderprogramm nachhaltig fördern.

(Quelle: Pressemeldung BMBF, 11.05.2020)

Kontakt

Food for future, BioLAGO Meeting Point, Lebensmittel von morgen, Uni meets Pharma, Wissenschaft-trifft-Wirtschaft, Science-meets-industry- Ansprechpartner

BioLAGO – das Gesundheitsnetzwerk
Uwe Gundrum
Tel. +49 (0)7531 – 921 5250
Fax +49 (0)7531 – 921 5259
E-Mail: uwe.gundrum@biolago.org