19.06.2018

BioLAGO baut Kooperation mit Region Graz aus: Fruchtbarer Diagnostik-Workshop mit Medizinern

D-Konstanz | Vom 16.- 18.05.2018 waren Vertreter von BioLAGO in Graz zu Gast. Neben Meetings mit Wirtschaft, Wissenschaft und Kliniken stand ein gemeinsamer Diagnostik-Workshop mit dem Partner-Cluster Humantechnology Styria und der Medizinischen Universität Graz auf der Agenda. Das Ziel: Neue Partner für die Netzwerksprojekte „DiagNET“ und „Labor 4.0.“ finden, gemeinsame Aktivitäten entwickeln sowie ein Austausch zur Optimierung der Mitglieder-Services.

Die Steiermark ist mit großem Abstand das Innovations- und Forschungsland Nummer 1 in Österreich und liegt bei Forschung und Entwicklung auch in Europa an der Spitze. Zu den Stärkefeldern zählen Pharma&Biotech sowie Medizintechnik. Seit 2017 arbeitet der BioLAGO e.V. mit dem Life Science-Cluster aus der Steiermark zusammen. Dort sind über 100 Mitglieder vereint, die rund 40.000 Mitarbeiter beschäftigen, darunter namhafte Institutionen wie die Medizinische Universität Graz.

Im Mai war BioLAGO, vertreten durch Andreas Baur (Geschäftsführer), Dr. Jörg Schickedanz (Vorsitzender) und Michael Statnik (Projektleiter „DiagNET: Diagnostik der Zukunft“) in Graz unterwegs, um neue Kontakte für das Netzwerk zu knüpfen. Im Mittelpunkt stand unter anderem ein gemeinsamer Workshop mit HTS und der Steiermärkischen Krankenanstaltengesellschaft an der Medizinischen Universität Graz unter dem Motto „Medizin-trifft-Technik: Diagnostik“. Gastreferent war Dr. Jörg Schickedanz, Geschäftsführer der Stockacher QIAGEN Lake Constance GmbH, der das BioLAGO-Kompetenznetz „DiagNET“ vorstellte und die Zuhörer in die Welt der „Next-Generation Point-Of-Care (POC) Diagnostics“ entführte. Patientennahe Diagnostik mache mittlerweile 30 Prozent des globalen In-vitro-Diagnostik-Marktes aus mit einem jährlichen Wachstum von rund 10 Prozent, so Schickedanz. Besonders der Bereich Cardiac-Marker und Infektionskrankheiten (u.a. MRSA) seien Wachstumsfelder. Zu den Herausforderungen für die Zukunft zähle neben der Akzeptanz bei Anwendern auch die Abrechenbarkeit von POC-Lösungen.

Im zweiten Teil der Veranstaltung wurden bei zwei parallelen Workshops aktuelle Fragestellungen und Medical Needs von Klinikern rund um zentrale und dezentrale Diagnostik behandelt. Hier konnte der BioLAGO e.V. innovative Unternehmen kennenlernen, die u.a. die Arbeitsgruppe „Multiresistente Erreger“ im Projekt DiagNET verstärken könnten. Erste vielversprechende Gespräche laufen bereits.

Graz meets Bodensee: Frische Impulse zur Verbesserung von Mitglieder-Services

Ein weiterer wichtiger Programmpunkt auf der Graz-Tour waren Business-Meetings mit Clustern, Technologietransferstellen und Inkubatoren im Life Science Bereich. So konnte das Cluster Humantechnology Styria als offizieller Partner der BioLAGO „Diagnostics-4-Future-Conference gewonnen werden mit dem Ziel österreichische Unternehmen mit BioLAGO-Mitgliedern im November in Konstanz zusammenzubringen. Darüber hinaus wurde eine Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Wissens und Technologietransfer der Medizinischen Universität Graz vereinbart. Dabei geht es u.a. um die Entwicklung neuer Diagnostik und deren Etablierung im Klinikalltag sowie den Transfer von Technologieangeboten aus der Wissenschaft in den Markt.

Best-practice-Erfahrungen zur Verbesserung und Erweiterung von Cluster-Services brachten Begegnungen mit dem Zentrum für Wissens- und Innovationstransfer Graz, einem der wichtigsten Inkubatoren für Life Sciences in der Steiermark sowie dem Science Park Graz,  Heimat und Begleiter von Start-Ups in der Gesundheitsbranche. Anvisiert ist mit den steierischen Partnern u.a. eine Kooperation zum globalen Gesundheitsthema „Healthy Ageing“.

Das Projekt „DiagNET- Diagnostik der Zukunft“ wird gefördert durch die Europäische Union und den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung im Rahmen des Programms „Interreg V Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein“. Die Vernetzung des BioLAGO e.V. mit der Life-Science-Region Graz wurde gefördert durch Baden-Württmberg International.

Kontakt

Food for future, BioLAGO Meeting Point, Lebensmittel von morgen, Uni meets Pharma, Wissenschaft-trifft-Wirtschaft, Science-meets-industry- Ansprechpartner

BioLAGO – das Gesundheitsnetzwerk
Michael Statnik  M.A.
Leiter Projekt „DiagNET: Diagnostik der Zukunft“
Byk-Gulden-Str. 2
78467 Konstanz
Tel.: +49 7531 92 15 25 -2
michael.statnik@biolago.org

Bilder

Förderer