12.03.2018

7. Bürger- und Expertenforum „Lebensmittel von morgen“ informierte über Ernährungstrends der Zukunft

D-Konstanz | Bereits zum siebten Mal organsierte der BioLAGO e.V. zusammen mit dem Kompetenznetzwerk Ernährungswirtschaft und dem Netzwerk „Bioaktive Pflanzliche Lebensmittel“ das jährliche Lebensmittelforum, das über mögliche Wege der Ernährung der Zukunft berichtete.

Erneut fand das etabliere Bürger- und Expertenforum „Lebensmittel von morgen“ im Rahmen der Messe „Gesundheitstage Bodensee“ im Bodenseeforum in Konstanz statt. In diesem Jahr sprach Dipl.-Ing. (FH) Manfred Huss, Betriebsleiter der Forschungs- und Lehrmolkerei der Universität Hohenheim, über die Möglichkeiten einer ganzheitlichen Milchproduktion ohne Abfall. Etwa 1,9 Mio. Tonnen Magermilch, Buttermilch und Molke fallen allein in Deutschland jährlich bei der Produktion von z.B. Joghurt als Nebenprodukte an und werden ungenutzt entsorgt. Manfred Huss berichtete, wie aus diesen Abfallprodukten Milchzucker gewonnen werden kann, der zum Süßen der Endprodukte eingesetzt werden kann.

Im Anschluss diskutierten Prof. Jürg M. Grunder von der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) und Dr. Christopher Zeppenfeld, Gründer der SWARM Nutrition GmbH, auf dem Podium über Insekten als mögliche Proteinquelle von morgen. Die SWARM Nutrition GmbH entwickelt und vertreibt den ersten Sportlerriegel auf Insektenbasis Deutschlands, Prof. Jürg M. Grunder ist Leiter der Forschungsstelle Phytomedizin und Dozent für Pflanzenschutz und setzt sich für die Verbreitung des Verzehrs von Insekten auch in Europa ein. In vielen Teilen der Welt gehört der Verzehr von Heuschrecken und anderer Insekten zum Alltag. Ob dies auch bei uns Zukunft hat, wurde von den Experten und Teilnehmern des Forums kontrovers diskutiert. So wurde betont, dass die Tiere reich an gesunden Proteinen, Fetten und Mineralstoffen sind. Zudem verbraucht ihre Zucht wenig Ressourcen und schont die Umwelt. „Es lohnt sich, den anfänglichen Ekel zu überwinden und zu probieren“, so Dr. Christopher Zeppenfeld.

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch einen Gemeinschaftsstand auf der Messe, wo das Kompetenznetzwerk Ernährungswirtschaft sowie das Netzwerk „Bioaktive Pflanzliche Lebensmittel“ gemeinsam mit weiteren Ausstellern Informationen rund um die Ernährung von morgen sowie Kostproben regionaler Produkte boten.

Partner des 7. Bürger- und Expertenforum „Lebensmittel von morgen“ waren das Amt für Bildung und Sport der Stadt Konstanz sowie das Amt für Wirtschaft und Arbeit des Kantons Thurgau.

Kontakt

Food for future, BioLAGO Meeting Point, Lebensmittel von morgen, Uni meets Pharma, Wissenschaft-trifft-Wirtschaft, Science-meets-industry- Ansprechpartner

BioLAGO – das Gesundheitsnetzwerk
Eva Botzenhart-Eggstein
Tel.: +49 (0)7531 – 921 525-3
E-Mail: eva.botzenhart@biolago.org

Bilder