14.12.2016

Promotionsstipendien für internationale Nachwuchswissenschaftler

D-Konstanz | Die Graduiertenschule Chemische Biologie schreibt aktuell Promotionsstipendien aus, die sich gezielt an internationale Bewerberinnen und Bewerber richten. Hierfür stehen zwei Stipendien zur Verfügung, die aus dem Graduate School Scholarship-Programme (GSSP) des Deutsch Akademischen Austauschdienstes (DAAD) finanziert werden. Bewerbungen sind bis 11. Januar 2017 über eine Online-Plattform möglich: www.chembiol.uni-konstanz.de. Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren unter: www.chembiol.uni-konstanz.de/application

Gemäß der interdisziplinären Ausrichtung der Graduiertenschule Chemische Biologie sind die ausgeschriebenen Projekte an der Schnittstelle von Biologie, Chemie und Bioinformatik angesiedelt. Eine besonders intensive Betreuung durch Promotionskomitees mit drei Betreuenden bildet das Herzstück der Ausbildung. Ein umfangreiches Kursprogramm sorgt dafür, dass die fachliche Qualifikation individuell vertieft werden kann. Hierbei werden wissenschaftliche Seminare und Methodenkurse angeboten, ebenso wie Workshops zu den Themen Kommunikation und Präsentation, Networking und Karriereplanung. Spezielle Mentoring-Programme bereiten gezielt auf eine Hochschullaufbahn oder auf eine Karriere in der Industrie vor. Die Promovierenden profitieren zudem von einem lebendigen Austausch untereinander und von dem Kontaktnetz der Graduiertenschule mit international renommierten Kooperationspartnern.

Das Graduate School Scholarship Programme des DAAD hat vor allem zum Ziel, den Anteil ausländischer Promovierender in deutschen Promotionsprogrammen zu erhöhen. Die Graduiertenschule konnte seit 2014 erfolgreich diese Stipendien einwerben und kann daher von 2015 bis 2018 je zwei DAAD-Stipendien ausschreiben. Bisher konnten bereits vier DAAD-Stipendien besetzt werden. Die erfolgreichen Bewerberinnen und Bewerber können zusätzlich zu einem monatlichen Stipendium über drei Jahre alle erforderlichen Versicherungsleistungen, eine Studien- und Forschungsbeihilfe, die Übernahme von Reisekosten sowie Mietbeihilfen und Familienzuschläge erhalten.

Chemische Biologie ist einer der vier Forschungsschwerpunkte der Universität Konstanz. An der Schnittstelle von Biologie und Chemie beschäftigt sie sich mit der Frage, wie biologische Prozesse auf molekularer und atomarer Ebene chemisch gesteuert werden. Die chemische Biologie analysiert mikrobiologische Prozesse des Lebens und schafft dadurch entscheidende Grundlagen für die Bekämpfung und Vermeidung von Krankheiten.

Die Graduiertenschule Chemische Biologie, die gemeinsam von den Fachbereichen Biologie, Chemie sowie Informatik und Informationswissenschaft getragen wird, war in beiden Phasen der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder erfolgreich. Sie wird seit 2007 und derzeit noch bis Dezember 2018 gefördert. Derzeit arbeiten rund 100 Promovierende in der Graduiertenschule, die von insgesamt 50 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern betreut werden. Bisher verzeichnet die Graduiertenschule 110 Alumni, die in den Bereichen Wissenschaft, Industrie und Consulting tätig sind.

Weitere Informationen unter: www.chembiol.uni-konstanz.de

(Quelle: Pressemeldung Universität Konstanz, 01.12.2016)

Faktenübersicht:

  • Zwei Stipendien im Rahmen des Graduate School Scholarship Programme
  • Gefördert vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD)
  • Ausschließlich für internationale Bewerberinnen und Bewerber
  • Bewerbungsschluss: 11. Januar 2017
  • Förderbeginn: Frühestens ab April 2017
  • Förderdauer: Bis zu drei Jahre

Kontakt

Food for future, BioLAGO Meeting Point, Lebensmittel von morgen, Uni meets Pharma, Wissenschaft-trifft-Wirtschaft, Science-meets-industry- Ansprechpartner

Universität Konstanz
Kommunikation und Marketing
Tel. +49 7531 88-3603
E-Mail: kum@uni-konstanz.de